Freiberuflich Melden : Schritt für Schritt Prozess

5/5 - (1 vote)

Die selbstständige Arbeit, insbesondere als Freiberufler, kann Flexibilität und Unabhängigkeit bieten.

Ohne Registrierung können Sie in Deutschland nicht direkt als Freelancer arbeiten.

Sie müssen Ihre freiberufliche Tätigkeit offiziell beim zuständigen Finanzamt melden.

In diesem umfassenden Leitfaden werden wir die Schritte aufschlüsseln, damit Sie leicht verstehen, wie Sie sich als Freiberufler registrieren.

Freiberuflich Melden : Schritt für Schritt Prozess

wie kann man sich als freiberufler anmelden

Hier sind die Schritte zur Freiberufler Anmeldung:

Schritt 1: Dokumentationspflich

Für die Anmeldung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Nachweis über Ihren Wohnsitz, z.B. Meldebescheinigung
  • Nachweis über Ihren Büroraum, falls vorhanden, z.B. Mietvertrag
  • Nachweis über Ihren Berufsabschluss
  • geplantes Datum der Aufnahme Ihrer Tätigkeit

Schritt 2: Finanzamt informieren

Mit diesen Unterlagen können Sie die Anmeldung abgeben. Dies ist auf zwei Wegen möglich:

  1. Persönlich beim Finanzamt
  2. Online über Elster

Anmeldung beim Finanzamt persönlich

Für die persönliche Abgabe Ihrer Anmeldung beim Finanzamt sollten Sie zunächst einen Termin mit dem zuständigen Sachbearbeiter vereinbaren. Das zuständige Finanzamt richtet sich dabei nach Ihrem Wohnsitz.

Zum Termin bringen Sie dann alle erforderlichen Unterlagen im Original mit. Der Sachbearbeiter wird mit Ihnen die geplante freiberufliche Tätigkeit sowie Details wie Vorsteuerabzug etc. besprechen.

Anschließend füllen Sie gemeinsam den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung für Ihre freiberufliche Tätigkeit aus. Dieser Fragebogen heißt auch Fragebogen zur steuerlichen Erfassung.

Hier geben Sie alle nötigen Angaben zu Ihrer Person, der geplanten Tätigkeit sowie den erwarteten Umsätzen und Gewinnen an.

Ist der Fragebogen vollständig ausgefüllt, reichen Sie diesen zusammen mit den erforderlichen Unterlagen beim Finanzamt ein.

Daraufhin erhalten Sie Ihre Steuernummer mitgeteilt. Diese benötigen Sie für alle künftigen Steuererklärungen. Außerdem erhalten Sie Infomaterialien mit wichtigen Hinweisen zu Ihren steuerlichen Pflichten als Freiberufler.

Damit haben Sie dann Ihre freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt persönlich angemeldet und können loslegen!

Anmeldung online über Elster

Mittlerweile können Sie die Anmeldung Ihrer freiberuflichen Tätigkeit auch bequem online über Elster vornehmen.

Elster steht für “Elektronische Steuererklärung” und ermöglicht die komplett digitale Kommunikation mit dem Finanzamt.

Um Elster nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren unter [www.elster.de]

Die Registrierung ist kostenlos. Sie benötigen lediglich Ihre steuerliche Identifikationsnummer. Über das Elster-Portal erhalten Sie dann Ihre persönlichen Zugangsdaten.

Sind Sie registriert, können Sie das Formular zur Anmeldung Ihrer freiberuflichen Tätigkeit online ausfüllen und elektronisch an Ihr Finanzamt übermitteln.

Hier geben Sie – wie bei der persönlichen Abgabe – alle Details zu Ihrer Person, der geplanten Tätigkeit, den erwarteten Umsätzen etc. an.

Zusätzlich können Sie auch gleich alle notwendigen Unterlagen, etwa den Personalausweis, digital als Scan hochladen.

Nach Abschluss der Eingabe und beim Upload aller Dokumente übermitteln Sie dann die Anmeldung einfach per Mausklick an Ihr Finanzamt.

Die Bearbeitung erfolgt dann intern und Sie erhalten die Informationen zur Registrierung sowie die Steuernummer auf digitalem Weg mitgeteilt.

Dadurch sparen Sie sich den Behördengang und können bequem von zu Hause oder unterwegs alles erledigen.

Tipps für die Anmeldung als Freiberufler:

Informieren Sie sich frühzeitig über die Voraussetzungen und die notwendigen Schritte.

Bewahren Sie alle Unterlagen sorgfältig auf.

Wenden Sie sich an einen Steuerberater oder einen anderen Experten, wenn Sie Fragen haben.

Nebenberuflich freiberuflich melden

Wenn Sie bereits ein Angestelltenverhältnis haben und nun zusätzlich eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen möchten, sprechen wir von einer Nebentätigkeit.

Auch diese müssen Sie beim Finanzamt anmelden. Dabei reicht jedoch eine einfache formlose Mitteilung. Sie müssen also keinen umfassenden Fragebogen ausfüllen.

In der Mitteilung nennen Sie einfach:

  • Ihre Personalien
  • die Art der geplanten Nebentätigkeit
  • das geplante Datum des Starts

Diese Mitteilung übersenden Sie dann – wie auch die Hauptanmeldung – auf dem Postweg oder via Elster an Ihr Finanzamt.

Achten Sie unbedingt auch darauf, Ihren Arbeitgeber über die Aufnahme der Nebentätigkeit zu informieren. Dieser kann diese aus verschiedenen Gründen ablehnen, etwa wegen Konkurrenz.

Besprechen Sie dies also im Vorfeld und klären eventuelle Unstimmigkeiten.

Erst wenn sowohl Ihr Arbeitgeber als auch das Finanzamt der Nebentätigkeit zugestimmt haben, können Sie loslegen!

Fazit:

So melden Sie sich als Freiberufler an

Zusammenfassend läuft die Anmeldung einer freiberuflichen Tätigkeit wie folgt ab:

Dokumentationspflicht
Melden Sie Ihre Tätigkeit persönlich oder via Elster beim Finanzamt an
Füllen Sie den umfassenden Fragebogen zur steuerlichen Erfassung aus
Reichen Sie diesen samt aller notwendigen Unterlagen beim Finanzamt ein
Sie erhalten eine Steuernummer zur Identifikation
Bei Nebentätigkeit reicht eine formlose Mitteilung mit den wichtigsten Details
Informieren Sie auch stets Ihren Arbeitgeber
Sobald Sie dann die Bestätigung samt Steuernummer erhalten haben, können Sie mit Ihrer freiberuflichen Tätigkeit beginnen!

Ich hoffe, ich konnte veranschaulichen, wie einfach die Anmeldung als Freiberufler sowohl persönlich als auch online funktioniert.

Häufig gestellte Fragen

Brauche ich für die Tätigkeit als Freiberufler eine Sondergenehmigung oder Lizenz?

Nein, für die Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit benötigen Sie in den meisten Fällen keine Sondergenehmigung. Für bestimmte professionelle Dienstleistungen wie medizinische, rechtliche oder finanzielle Beratung benötigen Sie jedoch möglicherweise eine entsprechende Lizenz oder Berechtigung, um Ihre Dienstleistungen anbieten zu können.

Ich habe bereits einen Vollzeitjob, möchte aber nebenbei freiberuflich tätig sein. Muss ich das trotzdem registrieren?

Ja, auch nebenberufliche oder nebenberufliche Tätigkeiten müssen beim zuständigen Finanzamt angemeldet werden. Dies ist besonders wichtig, um Ihr gesamtes Jahreseinkommen korrekt zu melden und die Steuerpflichten aus Ihren freiberuflichen Einkünften zu ermitteln. Möglicherweise können Sie sich als Nebeneinkommensquelle aus selbständiger Tätigkeit registrieren lassen.

Leave a Comment